Trainer: Helmut Weid 

Trainingszeiten:

Donnerstag

20:00 - 22:00 Uhr

Raiffeisen Sporthalle





Spielplan / Tabelle

 

Berichte:


TV Königsberg – HSV  22:30  (9:11)

 

Mit einem am Ende deutlichen Sieg beim TV Königsberg konnte die Herrenmannschaft das 1. Jahr in der Bezirksliga abschließen.

 

Von Beginn an bestimmten wir das Spiel und konnten somit die Führung in den ersten 15 Minuten stetig ausbauen. Bis dahin zeigten wir eine durchaus gute und konzentrierte Leistung. Dann reihte sich im Angriff allerdings Fehler auf Fehler und so gaben wir der Heimmannschaft erst die Möglichkeit wieder heran zukommen.

 

Nach dem Seitenwechsel ging das von Fehlern getriebene Spiel erst mal so weiter und plötzlich lagen wir zurück (15:14). Dann rissen wir uns noch mal zusammen, reduzierten deutlich die Fehlerquote im Angriff und ließen der Mannschaft aus Königsberg letztlich keine Chance.

 

Vielen Dank den wieder einmal mitgereisten Zuschauern, vor allem natürlich dem Fan Club  La Ocho, die eigens mit einem Bus angereist, die Partie fast zu einem Heimspiel machte. Wir hoffen natürlich auch in der neuen Saison wieder auf eure Unterstützung, die in diese Klasse sicherlich seinesgleichen sucht.

 

Tore:  Schwab K. 7,  Wagenbrenner D. 6,  Hingerl S. 4/4, 

Leibold C. 4,  Bieber T. 3,  Klüpfel S. 3, Wolf F. 3,

   

Spielfilm: 0:1;  2:7;  4:10;  9:11; //  15:14;  16:21;  19:28:  22:30;





HC Unterfranken  -  HSV   22:24  (14:11)

 

Mit zwei Punkten kehrte die Herrenmannschaft aus Rottendorf zurück. Am Ende war der Sieg vielleicht etwas glücklich, da wir im Prinzip ständig einem Rückstand hinterher liefen und erstmals in der 59. Minute in Führung gehen konnten. Allerdings machten wir uns das Leben selbst unnötig schwer.

 

Während wir in der ersten Halbzeit in der Abwehr teilweise viel zu passiv agierten und die Heimmannschaften zu leichten Toren aus dem Rückraum kam, vergaben wir in der zweiten Spielhälfte zu viele gute Chancen um das Spiel vorzeitig positiv gestalten zu können.

Spielfilm:  1:0;  5:1;  9:8;  14:11; // 16:15;  21:18;  22:22;  22:24;





TSV Mellrichstadt – HSV   27:24  (13:11)

 

Nicht zwingend nötig war die Niederlage im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Mellrichstadt. Zunächst legten wir einen sehr guten Start hin, standen in der Abwehr ziemlich kompakt und im Angriff konsequent beim Abschluss. So war eine vier Tore Führung nach 15 Minuten durchaus nicht unverdient. Ein paar überhastete Würfe sowie zu leichte Ballverluste führten dann dazu, dass sich das Spiel bis zur Pause drehte.

 

In der zweiten Spielhälfte liefen wir immer einen zwei bis vier Tore Rückstand hinterher. Näher kamen wir nicht mehr heran, obwohl die Möglichkeiten für einen Punktgewinn durchaus vorhanden waren.

 

Torschützen:  Leibold C. 7/3,  Klüpfel A. 6/3,  Wagenbrenner D. 5,  Bieber T. 3,  Klüpfel S. 1, Schwab K. 1,  Urlaub C. 1,    


Spielfilm:       0:3;  4:8;  11:9;  13:11; //  15:11;  18:16;  24:22; 27:24 





HSV   -  TSV  Lohr III   23 : 30  (7 :14)

 

Nichts zu holen gab s für unsere Herren gegen die Mannschaft aus Lohr mit ihrem überragendem Werfer Markus Seltsam, der das Spiel fast im Alleingang entschied.

 

Bis zun 5:5 konnten wir die Partie ausgeglichen gestalten, dann zogen die Gäste unaufhaltsam davon um bereits mit einer deutlichen Führung in die Halbzeit zu gehen.

 

Die zweite Spielhälfte konnten wir dann vom Ergebnis her ausgeglichen gestalten was auch daran lag, dass die Mannschaft aus Lohr viel wechselte. Näher als wie auf vier Tore (21:25) ließen uns die Gäste allerdings nie heran kommen.

 

Ob es dem Sinne des Fair Play Gedanken genüge tut wenn Bayernliga erprobte Spieler in dieser Liga eingesetzt werden sei dahin gestellt. Es wird aber zumindest vom Verband bewilligt.

 

Tore:  Leibold C. 8/1, Wagenbrenner D. 8, Bieber T. 3, Klüpfel S. 3,  Schwab K. 1, 

 

Spielfilm:  0:1; 3:3;  5:5;  7 :14; //  11:18;  15:21;  21:25;  23:30





FC Bad Brückenau -  HSV  34:23  (17:11)

 

Mit einer nicht unerwarteten Niederlage kehrten die Herren aus Bad Brückenau zurück. Hält man sich vor Augen, mit welcher Rumpfmannschaft wir angetreten sind, so hat sich die Mannschaft durchaus ordentlich aus der Affäre gezogen, auch wenn das Ergebnis deutlich ist.

 

Die ersten Minuten konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten, mussten die Heimmannschaft bis zur Pause dann allerdings davon ziehen lassen. In der zweiten Halbzeit sah es zwischenzeitlich nach einem wirklich gutem Ergebnis aus, denn wir waren teilweise bis auf vier Tore dran. Zum Ende hin gab es dann doch einen Einbruch und das Ergebnis entsprechend hoch.

 

Insgesamt gesehen verhinderten in erster Linie zu viele Gegentreffer aus direkten oder erweiterten Gegenstößen ein etwas erfreulicheres Ergebnis.

 

Torschützen:  Schwab K. 10/3,  Wagenbrenner D. 6,  Bieber T. 3,  Wolf F. 3, Klüpfel S. 1,

 

Spielfilm:    1:0;  4:4;  11:8;  17:11; //  18:14;  24:15;  25:21;  34:23





HSV -  HC Unterfranken  26:19  (14:6)

 

Überraschend deutlich fiel der Erfolg gegen die Mannschaft vom HC Unterfranken aus. Grundstein hierfür war von Beginn an eine hoch konzentrierte Leistung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, so dass zur Halbzeit eine deutliche Führung zu Buche stand.

 

Während wir in der zweiten Spielhälfte wohl auch bedingt durch viele Zeitstrafen in der Abwehr nicht mehr ganz die Leistung der ersten Halbzeit abliefern konnten, zeigten wir im Angriff über die gesamte Spielzeit schöne Kombinationen, die meist auch zum Torferfolg führten.

 

Ein am Ende vollkommen verdienter Sieg wodurch das Punktepolster zu den hinteren Rängen weiter gestiegen ist.

 

Tore:  Wagenbrenner D. 7/1, Wolf F. 7/2;  Klüpfel A. 5, Schwab K. 5/1; Klüpfel S. 1, Leibold C. 1,

 

Spielfilm: 0:1;  2:2;  10:3;  14:6; // 18:10;  22:15;  26:19






TV Gerolzhofen II – HSV  17:27  (7:14)

 

Mit zwei Punkten und einem wichtigen Sieg kehrte die Herrenmannschaft aus Gerolzhofen zurück. Somit hat sich die Mannschaft etwas Luft auf die Abstiegsplätze verschafft.

 

Von Anfang an lief das Spiel in eine Richtung. Nach einigen leicht erzielten Toren zu Beginn, konnten wir die Führung stetig ausbauen und bereits zur Pause einen relativ beruhigenden Vorsprung verbuchen. Auch in der zweiten Halbzeit konnte die Heimmannschaft immer auf Abstand gehalten werden und der Sieg locker nach Hause gebracht werden. Bei etwas mehr Konzentration in einigen Angriffsaktionen hätte das Ergebnis durchaus noch höher ausfallen können.

 

Tore:  Wagenbrenner D. 8/1,  Wolf. F. 5,  Bieber T. 4,  Schwab K. 4,  Klüpfel S. 3, Klüpfel A. 1,  Kohlmann T. 1,  Nöth H.  1,

 

Torfolge:  1:0;  1:6;  5:9;  7:14;  //  11:18;  14:24;  17:27 





HSV – TSV Karlstadt   25:28  (9:15)

 

Etwa 15 Minuten konnten wir die Partie gegen die Mannschaft aus Karlstadt ausgeglichen gestalten.  Anschließend mussten wir sechs Gegentreffer in Folge hinnehmen und gerieten somit bis zur Pause bereits zu weit ins Hintertreffen um das Spiel noch positiv gestalten zu können.

 

Auch in  der zweiten Spielhälfte gelang es zunächst nicht heran zu kommen. Meist betrug der Rückstand 6 – 8 Tore. Einzig in den letzten Minuten konnten wir das Ergebnis noch in einen erträglichen Rahmen gestalten. Hauptgrund für die Niederlage war sicherlich unsere Defensivleistung, wodurch es die Gäste oftmals zu einfach hatten zum Torerfolg zu kommen.

 

Tore:  Leibold C.  14/3,  Wagenbrenner D. 4/1,  Urlaub C. 3, 

Bieber T. 2,  Klüpfel A. 1, Schwab K. 1,

 

Spielfilm: 0:3; 3:3;  6:6;  6:12; 9;15; // 12:19; 15;23; 20:27; 25:28;






HSV  - HG Maintal   21:30  (10:14)


Nichts zu holen gab es für unsere Mannschaft gegen die Gäste von der HG Maintal. Lediglich in den ersten gut zwanzig Minuten versprach das Derby Spannung, denn bis zu diesem Zeitpunkt konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit neigte sich allerdings das Spiel dann schon gegen uns.

 

Das Vorhaben nach der Pause noch mal heran zukommen war in kürzester Zeit dahin, denn die Gäste konnten sehr schnell ihren Vorsprung auf acht Tore ausbauen, womit das Spiel entschieden war. Kurzzeitig gelang es uns zwar noch auf fünf Tore zu verkürzen, aber eine echte Chance das Spiel noch zu drehen gab es nicht. Im Angriff liesen wir zu viele der sich bietenden Chancen ungenutzt und in der Defensive machten wir es der HG Maintal teilweise einfach zu leicht um zum Torerfolg zu kommen.


Tore: Leibold C. 6,  Wagenbrenner D. 6,  Hingerl S. 4/2, 

Klüpfel S. 3, Schreiner M. 1, Schwab K. 1,   


Spielfilm:  0:2; 5:5;  9:9;  10:14; //  11:19;  15:20;  16:26;  21:30

  





HSV – TV Königsberg   28:21  (12:13)


Zwei wichtige Punkte konnte die Herrenmannschaft gegen den Mitaufsteiger aus Königsberg erringen. Es gab schon bessere Spiele in unserer Halle, aber entscheidend ist hier erst mal das Ergebnis.

 

In einer Partie mit vielen technischen Fehlern, lagen wir zwar schnell mit 2:0 in Führung, dann aber häuften sich die oftmals ohne Zwang aufgetretenen Ballverluste im Angriff und so kam es, dass wir bis zur Halbzeit meist einem Rückstand hinterher laufen mussten.

 

Bis etwa zur 40. Minute verlief das Spiel dann recht ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften  schaffte es sich ab zusetzen. Mit einem 6:0 Lauf konnten wir dann einen vorentscheidenden Vorsprung heraus werfen und das Spiel letztendlich verdient gewinnen. Ausschlaggebend war sicherlich der Kampf und Einsatz, den wir in den letzten 20 Minuten vor allem in der Abwehr zeigten und die hier auftretenden Fehler der Gäste nutzten. Hierdurch konnten wir ein paar einfache Tore erzielen, so dass sich das Spiel zu unseren Gunsten neigte.

 

Jedem sollte allerdings klar sein, dass wir mit der Fehlerquote wie sie in diesem Spiel produziert wurde gegen den nächsten Gegner wohl nicht viel ausrichten werden.


Torschützen:  Leibold C. 10, Wagenbrenner D. 7,  Hingerl S. 6/3,  Bieber T. 3,  Klüpfel S. 1, Schwab K. 1, 

 

Spielfilm: 2:0; 4:4; 6:8, 9:9;  12:13; //  15:15;  17:17;  23;17; 28:21




    


HSV -  TSV Mellrichstadt  19:25  (10:13)


Etwas unter Wert geschlagen haben sich unsere Herren im Spiel gegen Mellrichstadt, denn es wäre an diesem Tag durchaus ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen gewesen. Fünf Minuten vor Spielende waren wir bis auf zwei Tore dran, mussten dann aber noch vier Gegentreffer hinnehmen und so fiel das Ergebnis noch recht deutlich aus.


Ein Grund war sicherlich, dass wir die mehrfach vorhandenen Konter nur ungenügend zu Ende spielten und uns daraus kein einziges Tor gelang. Während die Gäste meist über Rückraum oder Außen gute Abschlussmöglichkeiten hatten, kam bei uns das Stoßen in die Tiefe zu selten. Daraus resultierend bekamen wir nicht so viele freie Wurfmöglichkeiten bzw. Chancen zum Durchbruch.


Dennoch gab die Mannschaft trotz eines fünf Tore Rückstandes Mitte der zweiten Halbzeit nicht auf und kämpfte sich noch mal bis auf zwei Tore heran. Am Ende aber nutzten die Gäste ihre sich bietenden  Chancen konsequent und gewannen somit sicher nicht unverdient, aber vielleicht etwas zu hoch.

   


Tore: Hingerl. S. 6/5, Wagenbrenner D. 5, Bieber T. 3, Leibold M. 3,  Klüpfel A. 1, Schwab K. 1,


Spielfilm: 1:0; 4:5: 5:10; 10:13; // 13:15; 16:21; 19:21; 19:25





TSV Lohr III – HSV   20:29  (10:14)


Zwei wichtige und völlig verdiente Punkte konnten die Herren aus Lohr mit nach Hause bringen.  Wieder einmal wurde die Mannschaft durch den Fanclub aber auch einigen anderen Fans begleitet und von der ersten bis zur letzten Minute angefeuert.


Zunächst verlief das Spiel bis zum 6:6 ausgeglichen, bis wir uns dann erstmals mit drei Toren leicht absetzen konnten. Zur Halbzeit lagen wir mit vier Toren vorne, obwohl wir uns einige technische Fehler leisteten und der Heimmannschaft teilweise zu leichte Tore gelangen.


Nach dem Wechsel konnten wir zunächst die Führung weiter ausbauen, hatten dann aber eine Phase,  in der die Lohrer bis auf vier Tore verkürzen konnten. Dann rissen wir uns jedoch wieder zusammen und landeten somit am Ende ein deutlichen Erfolg. Mit diesem Sieg haben wir den Abstand zu den Abstiegsrängen wieder etwas vergrößern können.


Tore:     Hingerl S. 6/5, Wagenbrenner D. 6, Leibold C. 5/2, Leibold M. 4,Bieber T. 3, Klüpfel S. 3, Klüpfel A. 1, Kohlmann T. 1, 

 

Spielfilm:  6:6;  6:9;  8:12;  10:14; // 14:21;  17:21;  18:25;  20:29

   

  




HSV  -  FC Bad Brückenau  23:34  (11:18)


Mit den Gästen aus Bad Brückenau hatten wir eine Mannschaft zu Gast, die auf allen Positionen durchweg gut besetzt ist und mit ziemlicher Sicherheit um die Spitzenplätze spielen wird. So traten sie auch bei uns auf. Kompakt in der Abwehr, schnelles Umschaltspiel, variabler Angriff.

Um annähernd eine Chance zu haben, hätte auf unserer Seite wirklich alles perfekt laufen müssen. Da das nicht eintraf fiel das Ergebnis entsprechend aus. Im Angriff taten wir uns in vielen Szenen recht schwer. Ballverluste nutzten die Gäste rigoros zum Gegenstoß aus. Ehe wir uns versahen lagen wir nach wenigen Minuten bereits mit 0:6 zurück. Auch wenn wir versuchten noch mal heranzukommen, auf weniger als vier Tore Differenz konnten wir nicht verkürzen. Mit dem Halbzeitstand von 11:18 war das Spiel praktisch schon entschieden.

Für die zweite Hälfte hatte sich die Mannschaft zwar noch mal einiges vorgenommen, aber mit fünf Toren in Folge wurden wir von den Gästen wie zu Beginn des Spiels gleich wieder kalt erwischt. Trotzdem versuchten wir das Ergebnis im Rahmen zu halten, was nur bedingt gelang.

Man muss die Leistung der Bad Brückenauer einfach anerkennen. Für uns geht es darum die benötigten Punkte gegen andere Mannschaften zu holen.


Spielfilm:   0:6;  4:8;  8:13;  11:18 // 11:23;  15:26;  21:31;  23:34;

 

Tore:    Hingerl S. 5/3,  Wagenbrenner D. 4/1,  Bieber T. 3, Leibold C. 3,  Leibold M. 3/1,

      





TSV Karlstadt  - HSV  19:26  (14:13)


Mit zwei Punkten im Gepäck kehrte unsere Mannschaft aus Karlstadt zurück. Vor einer tollen Kulisse, davon sicherlich zwei Drittel die unsere Herren anfeuerten war der Erfolg aufgrund der zweiten Halbzeit völlig verdient.

Vielen Dank an dieser Stelle für die wieder mal klasse Unterstützung durch unseren Fan-Club La Ocho, aber natürlich auch an die vielen anderen Fans unserer Mannschaft, die trotz Sperrung der B 27 sich auf den Weg nach Karlstadt machten um uns anzufeuern.  Von der Stimmung her war es gefühlt wie ein Heimspiel.  Welcher Verein in dieser Liga kann das von sich behaupten!


Zum Spiel:

 

In den ersten 30 Minuten sah es allerdings nicht nach diesem klaren Erfolg aus, denn zur Halbzeit führte die Heimmannschaft mit 14:13 Toren. Gründe hierfür waren einerseits technische Fehler und leichtfertig vergebene Chancen im Angriff. Aber auch das Abwehrverhalten war in dieser Zeit einfach zu passiv. Die Heimsieben hatte es immer wieder relativ einfach zum Abschluss zu kommen. Entweder vom Rückraum selbst oder über Außen kamen sie zu oft und zu frei zum Wurf.  Es musste also Besserung her.

So kam es dann auch in der zweiten Halbzeit. Durch eine Umstellung unserer Abwehr gelang es uns Karlstadts besten Spieler praktisch komplett aus dem Spiel zu nehmen. Das war wohl der Schlüssel zum Erfolg. Da wir ansonsten auch kompakter standen kam der Rückraum der Karlstädter kaum noch zur Entfaltung. Was von außen kam war meist eine Beute unseres Torwarts Steffen. Nur fünf Gegentore in 30 Minuten sprechen eine deutliche Sprache. 

Auch im Angriff zogen wir unser Spiel besser durch, kamen immer wieder erfolgreich zum Abschluss und konnten so Tor um Tor davonziehen und einen verdienten Sieg erringen.


Spielfilm: 0:1, 4:4,  8:8, 14:13,// 15:15,  16:21,  18:21;19:26

 

Tore:  Leibold M. 9/5,  Schwab K. 5,  Leibold C. 4,  Wagenbrenner D. 3,  Klüpfel A. 2, Bieber T. 1,  Klüpfel S. 1,  Schreiner M. 1/1





HG Maintal  -  HSV    31:22  (16:9)


Sehr schnell war in diesem Spiel klar, dass es sehr schwer werden würde etwas zählbares zu holen. Übermotiviert oder Nervosität??  Fakt ist, dass wir uns schon zu Beginn völlig unnötige simple Ballverluste im Angriff leisteten, die die Heimmannschaft dankend annahmen. Zudem standen wir in der Abwehr oft viel zu passiv gegen die Rückraumspieler von HG Maintal, so dass diese immer wieder frei zum Abschluss kommen konnten. In dieser Phase des Spiels konnten wir froh sein, dass Steffen einige gute Chancen der gegnerischen Werfer noch entschärfen konnte.

Dies zog sich über viele Phasen des Spiels durch, auch wenn wir die zweite Halbzeit einigermaßen ausgeglichen gestalten konnten. Der Rückstand aus der ersten Spielhälfte war allerdings zu groß um   der Heimmannschaft noch irgendwelche Probleme bereiten zu können.

Tore:  Leibold C. 7/4,  Bieber T. 3,  Bunzel D. 3,  Nöth H, 3,  Hingerl S. 2/1,  Schwab K. 2,

  





HSV  - TV  Gerolzhofen  II          32:17   (17:7)

 

Im ersten Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga konnte die Herrenmannschaft einen überzeugenden Erfolg feiern.

Von der ersten Minute an hatte die Reserve vom TV Gerolzhofen nicht den Hauch einer Chance unseren Sieg zu gefährden. Sehr konsequent in der Abwehr sowie äußerst konzentriert bei der Chancenverwertung legten wir gleich einen 8:0 Lauf hin. Diese Führung wurde bis zur Halbzeit noch weiter ausgebaut, so dass schon  zu diesem Zeitpunkt ein sehr beruhigender Vorsprung zu verzeichnen war.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf, so dass am Ende ein auch in dieser Höhe absolut verdienter Sieg zu verzeichnen war.

Fazit: Ein klasse Start in die Bezirksliga vor tollen Fans  mit einer durchweg überzeugenden Leistung.  Allerdings sollten wir den Erfolg nicht überbewerten, denn es ist fraglich ob die an diesem Tag gezeigte  Leistung der Mannschaft aus Gerolzhofen als Gradmesser genommen werden kann. Die nächsten Spiele werden es zeigen.

 

Spielfilm:   8:0;  15:4;  17:7; // 22:10;  28:12;  32:17

Tore: Leibold M. 9/2,  Bieber T. 7,  Leibold C. 5,  Schwab K. 4, Wolf F. 4, Bunzel D. 1,  Klüpfel S. 1,  Weidner J. 1.

 

 

35963

 Besucherzähler